Variationen

Francesco Tristano, Klavier

Edoardo Pietrogrande, Produktionsdesign

The Goldberg City Variations Project

Bachs Goldbergvariationen als architektonische Utopie Weltpremiere!

Die Idee zu diesem Projekt geht zurück auf den Komponisten und Architekten Iannis Xenakis und seine Idee der »Cosmic City«. Francesco Tristano hat darauf aufbauend ein visuelles Design-Konzept entwickelt, das in Echtzeit direkt durch sein eigenes Spiel generiert wird. Ein fiktives Architekturkonzept für den Aufbau einer ganzen Stadt bildet die Folie, um die musikalische Struktur der Goldbergvariationen als Analogie zur Entwicklung von Stadt-Räumen zu lesen. Der Flügel steht vor einer großen Projektionsfläche, auf der sich ein mehrdimensionales Spiel mit Räumen und Formen entwickelt –
alles live gesteuert durch die Musik.






Nur am 3. und 4. September gibt es im Rahmen eines großen Schlossfestes zusätzlich zu den „ganzen Konzerten“ auch noch eine Vielzahl von „Viertel-“ und „Halbkonzerten“. Eine Übersicht aller Veranstaltungen am Schlossfestwochenende erhalten Sie hier.