Bach-Wettbewerb

Der 11. Bach-Wettbewerb für junge Pianisten in Köthen findet vom 9. bis 13. Oktober 2019 statt. Eine Anmeldung ist bis zum 1. Juli 2019 möglich.

Wettbewerbsausschreibung

Liebe Klavierschülerinnen und Klavierschüler,
liebe junge Pianistinnen und Pianisten!

Köthen ist eine Reise wert – jedenfalls wenn man sich für die Musik von Johann Sebastian Bach interessiert. In der kleinen Stadt in Sachsen-Anhalt, zwischen Magdeburg und Leipzig gelegen, lebte er als Hofkapellmeister sechs produktive Jahre lang. Er komponierte hier als junger Mann und Familienvater die Inventionen und Sinfonien, die Französischen und Englischen Suiten, den ersten Teil des Wohltemperierten Klaviers, ein Klavierbüchlein für seine Frau Anna Magdalena Bach, aber auch Kammermusik und die Brandenburgischen Konzerte sowie viele andere berühmte Stücke. Noch heute kann man die Orte anschauen, die mit seinem Leben zu tun hatten: das Schloss, in dem er nicht nur auftrat, sondern in dessen Kapelle auch einer seiner Söhne getauft wurde, die Gemeindekirche, in der er mit seiner Familie den Gottesdienst besuchte, die große Kirche auf dem Marktplatz, in dem Teile seiner späteren Matthäuspassion uraufgeführt wurden – sogar den Ort seines Wohnhauses hat man wiedergefunden. Man kann sich Bach und seiner Musik in Köthen sehr nah fühlen.

Alle zwei Jahre findet im Wechsel mit den Köthener Bachfesttagen der Klavierwettbewerb für junge Pianisten statt. Seit 1999 folgten schon viele junge Musikerinnen und Musiker der Einladung nach Köthen. Einige heute sehr prominente Pianistinnen und Pianisten haben diesen Wettbewerb bereits gewonnen – wie z. B. Alice Sara Ott, Frank Dupree und Schaghajegh Nosrati. In diesem Jahr öffnen wir den Wettbewerb für alle Interessierten aus Österreich und der Schweiz. Der Wettbewerb findet in den Räumen der Musikschule im Schloss statt, das Abschlusskonzert in der Kirche St. Agnus, in der Bach mit seiner Familie Gottesdienst gefeiert hat.

Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb laden wir Euch bereits am 15. und 16. Juni 2019 herzlich nach Köthen ein. Es besteht die Möglichkeit, eine öffentliche Unterrichtsstunde von den Mitgliedern der Jury Prof. Dietmar Nawroth (Leipzig) oder Prof. Christian Wilm Müller (Weimar) zu erhalten. Die Gebühr beträgt 30 Euro. Ein Termin sollte bis zum 31. Mai per Mail (info@bachfesttage.de) oder telefonisch (+49 3496 303985) vereinbart werden. Außerdem kann man sich an diesem Wochenende im Köthener Prinzenhaus in der Sammlung von Georg Ott über historische Klaviere informieren sowie beim Köthener Clavierfest tolle Konzerte hören!

Also, wir freuen uns auf Euch in Köthen!

Folkert Uhde & das Team der Köthener BachGesellschaft

Ablauf des Wettbewerbs ▼

 

Bewertung ▼

Wettbewerbsbedingungen ▼

Veranstalter ▼

Datenschutz ▼

Anmeldung 2019 ▼

Preisträger*innen 2017 ▼